Die Universität Wien – das akademische Zentrum Österreichs

Die Universität Wien beherbergt über 90.000 Studenten und ist damit eine der größten Universitäten Europas. Ganze 187 verschiedene Fächer können an der Uni in Wien studiert werden und für fast jede Fachrichtung gibt es den passenden Studiengang. Selbst für eine Hauptstadtuniversität sind dies beeindruckende Maßstäbe, denn kaum eine Universität unterrichtet so viele StudeMEDIZINISCHE-UNIVERSITAT-WIENnten. Wenn man die ganzen Professoren, Forscher und Servicekräfte einberechnet, kommt man so auf über 100.000 Personen, die direkt mit der Uni Wien zu tun haben.

Gegründet wurde die Uni Wien im Jahr 1365. Damit ist sie die älteste Universität im deutschsprachigen Raum und kann somit auf eine lange und auch sehr ereignisreiche Geschichte zurückblicken.

In den letzten Jahrhunderten hat die Universität demnach zahlreiche führende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Literatur und auch den Naturwissenschaften hervorgebracht. Einige der schillerndsten Persönlichkeiten sind auch heute noch in der Universität als Statue verewigt und können bewundert werden. Dies sollte nicht überraschen, denn nicht nur die Historie der Universität ist sehr lang, auch der direkte Bezug zur Hauptstadt hilft stets dabei, die talentiertesten Studenten an den wichtigsten Positionen in Wirtschaft, Kultur und Politik zu positionieren.

Wer demnach eine steile Karriere in Angriff nehmen will, der kann sich an der Uni Wien gut darauf vorbereiten. Jedoch sollte auch berücksichtigt werden, dass durch die vielen Studenten der Konkurrenzdruck sehr hoch ist. Um als Ausnahmetalent in der Wirtschaft eine Führungsperson einzunehmen, sollte daher nicht nur auf gute Noten achten, sondern sich auch außeruniversitären engagieren. Dazu bietet die Universität Wien jedoch beste Möglichkeiten. So gibt es zahlreiche Initiativen und Clubs in denen sich Studenten auch außerhalb des Studiums austauschen können.

Wer sich mehr für die Universität interessiert, der kann sich gerne einmal in Vorlesungen setzen. Da die Universität öffentlich ist, ist es kein Problem in einer Vorlesung zu hospitieren, um einen Eindruck von der Universität zu erlangen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *